Quietscheentchenwettrennen auf der Niers

 

Seit 2011 veranstaltet die Bruderschaft Wanlo auf der Niers das Quietscheentchenwettrennen auf der Niers. Es findet immer am ersten Samstag der Sommerferien ab 14 Uhr statt. Der Start des Rennens ist an der Niersbrücke auf der Straße "Schweinemarkt" in Wanlo. Das Event ist frei zugänglich, es gibt keine Eintrittskarten - Parkmöglichkeiten werden von Anwohnern zur Verfügung gestellt. Das Prinzip des Rennens ist schnell erklärt: Es gibt vier verschiedene Rennen ("Bambini", "Die jungen Wilden", "Kaffeeklatsch" und "Oldiethek"), für die man sich anmelden kann. Dazu zahlt man 1,50 € Startgebühr pro Rennente, womit man die Patenschaft für eine nummerierte Rennente übernimmt. Eine Besitzurkunde dient dazu, die Ente dem Besitzer klar zuordnen zu können. Die Rennente wird schließlich mit allen anderen Enten ins Rennen geschickt. Dabei gelten ein paar Rennregeln, die man hier einsehen kann. Die Rennenten absolvieren eine Rennstrecke von knapp 200 Metern, bei denen sie nur von der Strömung angetrieben werden. Natürliche Hindernisse gehören selbstverständlich dazu, festhängende Enten werden hingegen befreit. Sieger sind die ersten drei Enten, die die Ziellinie überqueren. Für deren Besitzer gibt es Pokale, Urkunden und tolle Preise. Aber auch alle anderen Teilnehmer können sich freuen: Seit dem ersten Quietscheentchenwettrennen gilt die Devise: Kein Kind geht mit leeren Händen nach Hause. Daher gibt es auch für alle Kinder Trostpreise oder gratis angebotene Süßigkeiten.

Neben den Rennen soll das Quietscheentchenwettrennen vor allem ein Sommer- und Familienfest sein. Daher gibt es in jedem Jahr eine große Auswahl an Getränken, Kuchen und Grillspezialitäten, die von Mitgliedern der Bruderschaft zum kleinen Preis ausgegeben werden. Für die Kinder stehen mehrere Attraktionen zur Verfügung, auch abseits der Rennstrecke Spaß zu haben. Aktuell werden Bastel- und Malmöglichkeiten sowie eine Torwand angeboten. Eine Hüpfburg ist derzeit in Planung. In der Vergangenheit gab es auch Kistenklettern, Schminkplätze oder eine Tischtennisplatte.

Organisiert wird das Quietscheentchenwettrennen von einer Arbeitsgruppe der Bruderschaft Wanlo, der Jugendwart Stefan Stepprath vorsteht. 

 

Aktuelles Quietscheentchenwettrennen: